Ort - Freiwillige verabschiedet

Frankenhain (Ilm-Kreis). Frankenhain hat jetzt Kataster für Schilder an Wanderwegen.

Rolf Eckardt, Joachim Neul und Monika Fritz (von links) wurden nach ihrem Bundesfreiwilligendienst von der Gemeinde Frankenhain verabschiedet. Foto: Antje Köhler

Ein Jahr lang haben Monika Fritz, Rolf Eckardt und Joachim Neul als Bundesfreiwillige (Bufdis) in der Gemeinde Frankenhain die Gemeindearbeiter unterstützt und an eigenen Projekten gearbeitet.

 

Ende Januar oder Februar ist ihr Bufdi-Jahr vorbei. Leider, wie Bürgermeister Hans-Georg Fischer in der jüngsten Gemeinderatssitzung betonte. Er hätte sie gern länger behalten, aber das gehe nicht. Alle drei hätten sich sehr konstruktiv eingearbeitet und mehr geleistet, als ihr Arbeitsvertrag vorsah, hieß es zur Verabschiedung. So wurde unter anderem mit ihrer Hilfe der neue Rundwanderweg Lütsche-Flößgraben kreiert, der im Frühjahr ausgeschildert und mit Mitteln aus dem Tourismusbudget finanziert wird. Außerdem entstand durch die Bundesfreiwilligen ein Kataster für die Hinweisschilder an Weggabelungen. „Wir wissen nun, welche Schilder sich an welchem Zwiesel befinden“, so Fischer. Wenn nach dem Männertag die abgerissenen Schilder eingesammelt werden, könne man sie nun leichter ersetzen. Alle sind nummeriert und kartiert. Die Bufdis halfen auch beim Erhalt der Wanderwege, bei der Dorfverschönerung und dem Herrichten von Wohnraum im Ort für Flüchtlinge.

Antje Köhler / 23.02.16 / TA
- 23.02.2016 12:04:00